Laupäev, 25. veebruar 2012

Stand der Dinge / Asjade seis

Mu vasak käsi teeb üle hulga aja jälle valu. Oliiviõliga määrimine ei aita. Pean endale taas kudumiskeelu kehtestama. Kusjuures, kui ma koon, ei ole üldse valus. Aga muidu on, kui kätt üles tõstma pean. Valu põhjustajaks pean kudumist, sest valu tekkis peale eelmist laupäeva, kui istusin terve päeva teleka ees ja kudusin mõnuga härra Knitterfrei kampsuni varrukat.
Olen nüüd terve nädala edasi kududes hommikuti-õhtuti oliiviõliga määrinud ja paistab, et paljast määrimisest ei piisa. Tuleb siiski käsi rahule jätta. See kujuneb aga raskeks, sest härra Knitterfrei kampsuni valmimisest on puudu kõigest ühe nädala jagu kudumist.

Mein linker Arm tut wieder weh. Und das regelmäßige Schmieren mit Olivenöl bringt keine Abhilfe. Auf jeden Fall nicht, wenn ich weiterstricke. Muss mir wieder einen Strickverbot erteilen. Übrigens, wenn ich stricke, tut es gar nicht weh. Ich merke nur, dass der Arm am nächsten Tag wieder etwas stärker Schmerzt, wenn ich die Hand z.B. hoch hebe. Zum Verhängnis wurde mir letzter Samstag, wo ich den ganzen Tag vor der Glotze saß und mit Genuss an dem Ärmel des Nepal-Pullovers gestrickt habe. Am nächsten Tag waren dann die Schmerzen da.
Habe jetzt eine Woche lang morgens und abends mit Olivenöl geschmiert, aber das hat nichst gebracht. Muss dem Arm wohl doch Ruhe geben. Dies wird mir aber schwer fallen, da ich für den Nepal-Pulli schätzungsweise nur noch eine Woche brauchen würde.

Tolle kampsuniga läks nii, et varrukat kududes ei olnud mul vähimatki tahtmist ridu lugeda. Kasvatasin siis silma järgi ja umbes, ning avastasin tolle saatusliku laupäeva õhtuks, et piisav pikkus on käes, laius aga mitte. Terve päeva töö untsus. Panin siis kampsi kõrvale ja lasin asjal settida. Kudusin sel nädalal hoopis Haapsalu salli. Nüüd siis lõpuks rehkendasin kasvatamiste õige rütmi välja ja olen valmis edasi kuduma, aga käsi, va paharet viriseb. Mis teha, tuleb sundpuhkusele minna. :(

Der Pullover wäre ja auch schon fertig, aber ich war zu bequem fürs Reihenzählen und habe also die Zunahmen nach Gefühl und Augenmaß gemacht. Und natürlich am Abend dieses schicksalhaften Samstages festgestellt, dass ich die notwendige Länge habe, jedoch aber noch nicht die Breite. Habe dann enttäuscht (und auf mich selber sauer) die Arbeit beiseite gelegt und eine Woche lang an dem Haapsalu Schal "Sofia" gearbeitet. Gestern habe ich dann endlich das richtige Rhytmus für die Zunahmen ausgerechnet und bin bereit weiterzustricken, aber kann jetzt wegen der Schmerzen nicht. :(

Siinkohal aga siis asjade seis / Stand der Dinge:
Kampsunist on valmis esi- ja tagatükk. Varrukas läheb harutamisele, sellest jääb järele vaid värvel.

Vorder- und Rückenteil sind fertig. Von dem Ärmel bleibt nur das Bündchen erhalten.

Sofia salli pikkusest on valmis 77 cm ehk veidi üle poole. Pildilt on näha, et nupud sulanduvad ühtlaseks rombikujuliseks tombuks. Oleks ikka pidanud nr. 4,5 vardaga tegema, aga no eks venitamisel asi muutub ka veel. Lõnga tuleb igal juhul juurde tellida. Ühest lisatokist peaks piisama, aga igaks juhuks tellin kaks.

Von Sofia habe ich 77 cm fertig, d.h. etwa die Hälfte. Wie man auf dem Foto sieht, schmelzen die Nupps leider zu einem Klumpen. Hätte wohl doch die Nadelstärke 4,5 nehmen sollen. Beim Strecken wird sich hoffentlich noch was ändern. Ansonsten ist der Schal ein Traum! So leicht, so kuschelig, so warm! Ich werde aber mit Sicherheit mehr Garn bestellen müssen. Für die Randspitze reicht es ganz klar nicht mehr da ich von 4 Knäuel nur noch 2 übrig habe.

So, jetzt gehe in die Zwangspause. Hoffentlich reicht eine Woche.

Esmaspäev, 20. veebruar 2012

Mein erster Haapsalu-Schal

Kui raamat tuli, vaatasin aukartusega. Mõtisklesin tegemise üle, valisin mustrit, mõtisklesin lõnga üle.
Kui lõng tuli, kudusin proovilapi. Kudusin 4,5 varrastega, numbrit üles ei kirjutanud ja kui siis paar kuud hiljem jaanuaris kudumisega alustasin, oli muidugi number ammu meelest. Salli alustasin nr. 4 vardaga ja proovilapist erinemise tuvastasin kui 15-20 cm kootud. No nii jäigi, aga no mispärast siis proovitükk kootakse, kui pärast ikka ei tea, mis ja kuidas. ;)

Nüüd koon. Vat ei tea mina, kuidas mõnel selline sallijurakas kahe nädalaga valmis saab. Ma nüüd küll võtsin Nepalist kampsuni kudumise vahele, aga kui no kahe nädalaga ma mingil juhul valmis ei saaks.
12. jaanuaril alustasin. Tänaseks on 60 cm pikkust käes. Mõnus kudumine!
Äärpits on veel valimata. Ausalt öeldes on mul selle kudumise ees hirm. Kuidagi kohutav ettevõtmine tundub. Elame, näeme.

Mustriks valisin Silvia Sofia.

Als das Buch kam, habe ich es mit ehrfurcht geblättert. Habe lange über das Muster und den Garn für meinen ersten echten Haapsalu Schal nachgedacht. Habe mich für Sofia und Austermanns Kid Silk entschieden. Als der Garn kam, habe ich einen Probestück gestrickt. Mit Nadelstärke 4,5 und das Ergebnis war perfekt. Als ich ein Paar Monate später mit dem Schal angefangen habe, merkte ich, dass ich die vergessen hatte. Gestrickt habe ich dann mit 4. Tjah, ist auch gut.

60 cm sind fertig. Wäre schon mehr, aber ich habe den Pullover aus Drops Nepal dazwischen genommen. Aber auch sonst könnte ich mir nicht vorstellen mit 2 Wochen einen Schal zu stricken, wie manche es schaffen. Seit 12. Januar bin ich jetzt schon dran.

Die Randspitze habe ich noch nicht ausgewählt. Das entscheidet sich später. Ich muss zugeben, vor dem Stricken des Randes habe ich ein etwas mulmiges Gefühl. Dies scheint mir sehr aufwändig. Mals sehen, wenn es so weit ist.